Pressemitteilungen

Teltower Autohaus-Gruppe am Bahnhof strebt Sanierung im Insolvenzverfahren an

Berlin/Teltow. Die seit 1991 bestehende Autohaus-Gruppe am Bahnhof Teltow hat Insolvenzanträge für mehrere Gesellschaften gestellt. Das Amtsgericht Charlottenburg bestellte den erfahrenen Rechtsanwalt Stefan Ludwig von Schultze & Braun zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Die 110 Mitarbeiter der Teltower Autohaus am Bahnhof GmbH, der Zweite Autohaus am Bahnhof Teltow GmbH und der Teltower Autocentrum am Bahnhof GmbH werden über das Insolvenzgeld bis einschließlich Juli abgesichert.

Ludwig verschafft sich derzeit vor Ort einen ersten Überblick von der wirtschaftlichen Lage der betroffenen drei Gesellschaften, die zuletzt insbesondere unter hohen Belastungen aus dem Preisverfall bei Leasingrückläufern sowie der allgemeinen Konjunktureintrübung in der Automobilbranche litten.

Der Verkaufs- und Werkstattbetrieb geht in der alteingessesen Händler-Gruppe für die Marken Volkswagen, Audi und Skoda ungeachtet der Anträge uneingeschränkt weiter. „Kunden können sich darauf verlassen, dass sie von ihren vertrauten Ansprechpartnern mit der gewohnten Servicequalität bedient werden“, versichert der vorläufige Insolvenzverwalter. Er wird in den kommenden Wochen Sanierungsoptionen prüfen: „Wir werden alles versuchen, eine Sanierung der Autohaus-Gruppe zu ermöglichen und die Autohäuser zu erhalten.“ Dafür wird er sich auf die Suche nach möglichen Investoren begeben, die die Autohäuser übernehmen möchten.

Über Schultze & Braun
Schultze & Braun ist ein führender Dienstleister für Insolvenzverwaltung und Beratung im Sanierungs- und Insolvenzrecht. Mit rund 700 Mitarbeitern an mehr als 40 Standorten in Deutschland und dem europäischen Ausland unterstützt Schultze & Braun Unternehmen vor Ort, bundesweit und international in allen rechtlichen, steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen.

Beteiligte Personen


Ihr Ansprechpartner