Pressemitteilungen

Neustart aus der Insolvenz: Metan Blechverarbeitung mit neuem Eigentümer

Tannenberg. „Die insolvente Metan Blechverarbeitung GmbH hat mit dem Chemnitzer Unternehmen markSTAHL einen neuen Eigentümer“, berichtet Rechtsanwalt Dr. Dirk Herzig von der Kanzlei Schultze & Braun als Insolvenzverwalter des Unternehmens. „Der Standort und die rund 40 Mitarbeiter wurden mit Wirkung vom 1. Juli 2019 übernommen“, so Dr. Herzig weiter. Auch der bisherige Geschäftsführer Marcel Arnold begleitet das Unternehmen weiterhin als Teil des Managements.

Der Mittelständler mit Sitz in Tannenberg, im Erzgebirge, ist auf die Entwicklung, Herstellung sowie den Vertrieb von Metallschränken spezialisiert und firmiert künftig unter Metan Solutions GmbH & Co. KG. Die Stahlmöbel können vielseitig eingesetzt werden, zum Beispiel zur Einrichtung von Betrieben, Werkstätten und Lagern, Büroräumen oder Vereinsgebäuden. Auch öffentliche Einrichtungen wie Schulen oder Kindertagesstätten nutzen diese. Im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise hatte das Unternehmen seinen Geschäftsbereich um den Handel mit Einrichtungsgegenständen für Flüchtlingsunterkünfte erweitert. Um den Ad-hoc-Bedarf zu sichern, wurden weitreichende Verträge mit Lieferanten geschlossen. Als dann 2016 die Nachfrage nach Stahlmöbeln für Flüchtlingsunterkünfte akut einbrach, die Lieferkontrakte aber bereits geschlossen waren, blieb für die damalige Geschäftsleitung nur noch der Gang zum Insolvenzgericht. Rechtsanwalt Dr. Dirk Herzig wurde daraufhin zunächst zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt, die Verfahrenseröffnung erfolgte am 1. März 2018.

Umsatzsteigerung in der Insolvenz

In den folgenden Monaten nach der Antragstellung gelang es dem Team um Dr. Herzig nicht nur, den Geschäftsbetrieb zu stabilisieren und fortzuführen – gemeinsam konnte man den Umsatz soweit steigern, dass die Kapazitätsgrenzen erreicht wurden. „Den Mitarbeitern gilt ein großes Dankeschön, denn sie standen in dieser Zeit zum Unternehmen und begleiteten mit außerordentlichem Engagement den Sanierungsprozess.“ Im Rahmen der Sanierung erfolgte ein strukturierter Erwerberprozess, den die ABG Consulting-Partner GmbH & Co. KG umsetzte. „Wir haben zusammen mit dem Insolvenzverwalter mit zahlreichen Interessenten verhandelt und schließlich mit markSTAHL einen leistungsstarken strategischen Investor gefunden“, erzählt Simon Leopold, Geschäftsführer der ABG Consulting-Partner. „Da die Schuldnerin grundsätzlich über einen stabilen operativen Kern verfügte, haben wir uns bei der Suche nach einem strategischen Investor nicht drängen lassen müssen. Mit der jetzt gefundenen, guten Lösung erhält das Unternehmen eine neue Perspektive“, so Leopold weiter. Dr. Dirk Herzig ergänzt: „Von Beginn an habe ich an eine erfolgreiche Zukunft für das Unternehmen geglaubt, da die Schuldnerin über solide gewachsene Kundenbeziehungen verfügte und die Mitarbeiter hoch motiviert waren. Daher konnten wir im Rahmen der Insolvenz gemeinsam den Neustart für die „Metan“ gestalten, um den Fortbestand des Betriebes zu sichern. Darüber sind wir sehr froh und das konnte nur gelingen, weil die Beteiligten gemeinsam für diesen Erfolg gearbeitet haben. Besonderer Dank gilt dabei auch der Hausbank des Unternehmens, die sich im Verfahren als ein besonders verlässlicher Partner erwiesen hat und die Gremienentscheidung zum Verkauf zügig herbeiführte.“

Viele Ansätze für Weiterentwicklung des Unternehmens

Roland Markert, Geschäftsführer des sächsischen Unternehmens markSTAHL, bietet mit seinem Betrieb umfangreiche Lösungen und Produkte im Bereich Stahlrohre an. „Mit dem Erwerb von Metan erweitern wir unser Angebot im Bereich Blechbearbeitung und Oberflächenbeschichtung und können so beide Bereiche Rohr- und Blechverarbeitung mit Oberflächenbeschichtung vereinen. Das bietet uns spannende Synergien und Möglichkeiten der Weiterentwicklung“, erläutert Roland Markert. „Wir haben bereits viele Ideen, zum Beispiel für neue Produkte und gemeinsame Ansätze im Bereich Komponentenfertigung. Parallel arbeiten wir weiter an der Restrukturierung sowie der Optimierung von Metan, denn diese Maßnahmen sind mit dem Neustart natürlich noch nicht abgeschlossen.“  

Weitere Informationen unter www.metan.de und www.markstahl.de

Über Schultze & Braun
Schultze & Braun ist ein führender Dienstleister für Insolvenzverwaltung und Beratung von Unternehmen in der Krise. Mit rund 650 Mitarbeitern an mehr als 40 Standorten in Deutschland und im europäischen Ausland vereint Schultze & Braun als einer der wenigen Anbieter juristischen und betriebswirtschaftlichen Sachverstand unter einem Dach. Schultze & Braun unterstützt Unternehmen regional, national und international in allen Sanierungs- und Restrukturierungsfragen, führt sie durch Krise und Insolvenz oder zeigt, wie sich Insolvenzen vermeiden lassen. Darüber hinaus berät und vertritt Schultze & Braun Mandanten in Fragen der klassischen Unternehmens-, Rechts- und Steuerberatung.

Über den Beratungsverbund ABG-Partner
ABG-Partner ist ein Beratungsverbund mit eigenständigen Gesellschaften der Steuer- und Unternehmensberatung, Marketing, Recht und Wirtschaftsprüfung. Gegründet 1991, betreut ABG-Partner mit rund 100 Mitarbeitern an den Standorten München, Bayreuth, Dresden sowie Böblingen Unternehmen und Institutionen in allen steuerlichen und wirtschaftlichen Themen. Ein Schwerpunkt ist seit vielen Jahren die ganzheitliche Sanierung von Unternehmen – außergerichtlich oder gerichtlich. Ziel ist die Wiederherstellung der Wettbewerbsfähigkeit und Neu­aus­richtung des Unternehmens für den erfolgreichen Neustart am Markt.

Pressekontakt ABG Marketing GmbH & Co. KG
Ilka Stiegler
Telefon: 0351 437 55 11
E-Mail: stiegler@remove.this.abg-partner.de

Beteiligte Personen


Ihr Ansprechpartner