Pressemitteilungen

Oktober

Willy Tiedtke will sich in Eigen­verwaltung sanieren

Das Hamburger Traditionsunternehmen Willy Tiedtke hat Antrag auf Insolvenz in Eigen­verwaltung gestellt. Auslöser des Antrags war die ungesicherte weitere Finanzierung des Unternehmens. Die Ermittlung der konkreten Insolvenzursachen liegt derzeit nicht im Fokus der Eigen­verwaltung. Das Hauptaugenmerk ist vielmehr im Moment darauf gerichtet, den Geschäftsbetrieb fortzuführen und kurzfristig an einen geeigneten Investor zu übertragen. Die entsprechenden Gespräche mit namhaften Interessenten aus der Automobilbranche verlaufen derzeit ermutigend. Weiterlesen

Investor sichert Zukunft der UBC und beschließt Neu­aus­richtung

Die Zukunft des Leichtbauspezialisten UBC ist gesichert. Insolvenzverwalter Dr. Holger Leichtle von Schultze & Braun hat mit der UBC Composites GmbH einen Investor gefunden, der den operativen Geschäftsbetrieb mit Wirkung zum 1. Februar 2019 übernimmt. 58 Arbeitsplätze sowie der Standort Murr bleiben erhalten: „Ich freue mich, dass die UBC als Unternehmen weitergeführt wird. Das ist ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis dieses Verfahrens“, sagt Leichtle. Weiterlesen

Der Stadtbäcker: Sozialplan wird komplett bezahlt

Rund drei Jahre nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Bäckereikette Der Stadtbäcker GmbH konnte der Insolvenzverwalter, Rechtsanwält Rüdiger Bauch von Schultze & Braun, nunmehr mit einer zweiten Rate die Sozialplanforderungen der Arbeitnehmer vollständig bedienen. Zuvor konnte der Insolvenzverwalter weitere Ansprüche aus dem Insolvenzerfahren erfolgreich einziehen. Das gesamte Volumen des Sozialplans liegt bei fast 280.000 Euro. Weiterlesen

Kühnhackl & Printec stellen Insolvenzanträge

Die Unternehmen Kühnhackl GmbH und Printec GmbH haben wegen drohender Zahlungsunfähigkeit Insolvenzantrag gestellt. Der Geschäftsbetrieb des Spezialisten für keramischen Siebdruck mit Sitz in Schwabach und in Tirschenreuth läuft dennoch ohne Einschränkungen weiter. Die 48 Mitarbeiter in Schwabach und 28 Mitarbeiter in Tirschenreuth sind bis Ende Dezember über das Insolvenzgeld abgesichert. Weiterlesen

Insolvenzplan bestätigt: Entscheidender Schritt bei der Sanierung der PAMA paper machinery

Gleich doppelt freuen konnte sich das Sanierungsteam der PAMA paper machinery GmbH am 25. September 2018: „Die Gläubiger haben unseren vorgelegten Insolvenzplan im Erörterungs- und Abstimmungstermin mit 100 Prozent Zustimmung angenommen“, berichtet Erik I. Lippert, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens. „Durch das Amtsgericht Chemnitz wurde der Plan bestätigt“, so Lippert weiter. Diese Erfolge sind ein entscheidender Schritt bei der Sanierung des Freiberger Unternehmens. „Wir sind sehr froh über die Ergebnisse, unterstreichen diese doch unseren Sanierungsansatz und den eingeschlagenen Weg“, erzählt der Geschäftsführer. Weiterlesen

Metall- und Stahlbau SCHOLL GmbH will sich in Eigen­verwaltung sanieren

Die Metall- und Stahlbau SCHOLL GmbH stellte Ende letzter Woche einen Antrag auf Eigen­verwaltung beim Amtsgericht Saarbrücken. Der Hersteller von hochwertigen Stahl- und Aluminiumprodukten möchte sich selbst sanieren. Weiterlesen


September

Popcornloop gibt es weiterhin

Kunden und Fans des Popcornloops können sich freuen: Das praktische Rührgerät für die Herstellung knackigen Popcorns am heimischen Herd wird es weiter geben. Rechtsanwältin Dr. Elske Fehl-Weileder und Popcornloop-Erfinder Murat Akbulut unterzeichneten einen Kaufvertrag, mit dem Akbulut wesentliche Vermögensgegenstände aus der Insolvenzmasse der Popcornloop GmbH herauskauft und auf diese Weise einen Weitervertrieb und die Weiterentwicklung des Popcornloops sicherstellt. Weiterlesen

Holzbearbeitungswerk Bad Kösen stellt Insolvenzantrag

Die Holzbearbeitungswerk Bad Kösen GmbH & Co. KG sowie die Holzbearbeitungswerk Bad Kösen Verwaltungs GmbH haben Insolvenzantrag gestellt. Das zuständige Amtsgericht Halle (Saale) hat Rechtsanwalt Tilo Kolb von Schultze & Braun zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Von der Insolvenz sind 23 Arbeitnehmer betroffen. Sie werden bis einschließlich Oktober über das Insolvenzgeld abgesichert. Weiterlesen

Bremer Teams von Schultze & Braun und GÖRG mit der Abwicklung der Zweitmarkt-Schiffsfonds der Alphabet-Gruppe, vormals: „MCE Sternenflotte“, beauftragt

Einer der großen Anbieter von Zweitmarkt-Schiffsfonds, die vormalige MCE Unternehmensgruppe, jetzt firmierend unter Alphabet, die von rund 8.000 Anlegern Kapital in Höhe von rund 230 Mio. Euro zur Investition in von ihr aufgelegte Zweitmarkt-Schifffonds eingeworben hat, hat für ihre Dachgesellschaften Insolvenzanträge gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Konzernmutter, der Alphabet Kapital AG, hat das Amtsgericht Bremen den Bremer Schultze & Braun-Partner Tim Beyer bestellt; zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Treuhand-Kommanditistin, die im Außenverhältnis das Kapital eingeworben hat, den Bremer GÖRG-Partner Dr. Gerrit Hölzle. Weiterlesen

Selectrona GmbH leitet Restrukturierung in Eigen­verwaltung ein

Trotz voller Auftragsbücher bis in das Jahr 2022 hinein, hat die Selectrona GmbH aufgrund nicht ausreichender Liquidität am 18.09.2018 beim Amtsgericht Dresden Antrag auf Sanierung in Eigen­verwaltung stellen müssen. Weiterlesen

Rosenhotel Sangerhausen an Investor übertragen

Die Verhandlungen zur Übernahme der insolventen Betreibergesellschaft des Rosenhotels in Sangerhausen haben zu einem positiven Ergebnis geführt. Der Eigentümer des Hotelgebäudes, Immobilienexperte Werner Kuhlmann, hat das bestens etablierte Hotel übernommen und wird von nun an den Geschäftsbetrieb weiterführen. Bereits in früheren Jahren hatte Werner Kuhlmann das Rosenhotel betrieben und ist somit bereits mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut. Weiterlesen

Zukunftschancen der Joris-Gruppe werden geprüft

Die Sanierungsoptionen für drei Gesellschaften der Joris-Gruppe werden derzeit von den vorläufigen Insolvenzverwaltern der Kanzlei Schultze & Braun geprüft. Drei Unternehmen des Betreibers für Gewächshäuser hatten im vergangenen Juli beim zuständigen Amtsgericht Magdeburg einen Insolvenzantrag gestellt. Es handelt sich um die Joris Gemüsevertrieb BV & Co. KG, Joris Gewächshäuser GmbH & Co. KG und die Charlottes Garden UG & Co. KG. Zu den vorläufigen Insolvenzverwaltern wurden Rüdiger Bauch (Joris Gemüsevertrieb BV & Co. KG), Heitje Thürnagel (Joris Gewächshäuser GmbH & Co. KG) und Tobias Hirte (Charlottes Garden UG & Co. KG) bestellt. Weiterlesen

Michael Bubolz GmbH: Eröffnung des Sanierungsverfahrens

Das zuständige Amtsgericht Syke hat am 31. August das Sanierungsverfahren in Eigen­verwaltung bei der Michael Bubolz GmbH eröffnet. Das Unternehmen wird weiterhin von den Sanierungsexperten Detlef Specovius und Stefan Ludwig von Schultze & Braun beraten und unterstützt. Zum Sachwalter wurde der bisherige vorläufige Sachwalter Dr. Malte Köster aus der Kanzlei WILLMERKÖSTER vom Gericht bestellt. Weiterlesen


August

Gastronomie im PHAENO bleibt erhalten

Nach einer kurzen Insolvenzphase können die Mitarbeiter der PHAENO-Gastronomie aufatmen. Wirtschaftsjurist Tobias Hartwig, vorläufiger Insolvenzverwalter der InnhouseManagement GmbH, ist es gelungen, gemeinsam mit dem Wolfsburger Wissenschaftsmuseum PHAENO eine Lösung zu finden. Zum 1. September wird die PHAENO gGmbH den Betrieb der Gastronomie selbst übernehmen. Zum selben Datum wird das Insolvenzverfahren eröffnet. Alle 40 Arbeitnehmer behalten ihren Arbeitsplatz. Weiterlesen

VPW GmbH: Investorenprozess läuft

Die VPW GmbH hat am 22. August einen Insolvenzantrag beim zuständigen Amtsgericht Stuttgart gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Dr. Dietmar Haffa, Schultze & Braun, bestellt. Der Geschäftsbetrieb des Unternehmens läuft unverändert weiter. Weiterlesen

Hürden für die Entsendung von Mitarbeitern nach Frankreich werden kleiner

Seit 2015 müssen ausländische Unternehmen, die Mitarbeiter zum Arbeiten nach Frankreich entsenden möchten, sehr viel Bürokratie bewältigen. Besonders Dienstleistungsunternehmen oder Handwerker aus den grenznahen Regionen leiden unter den erhöhten Anforderungen. Aber es gibt Hoffnung: Am 1. August hat die französische Nationalversammlung ein Gesetz verabschiedet, das die Hürden senken soll. Weiterlesen

Trokamed ist saniert

Erfolgreiches Ende des Sanierungsverfahrens in Eigen­verwaltung beim Medizintechnik-Hersteller Trokamed. Das Amtsgericht Rottweil hob am 23. August 2018 das Verfahren nach gerade einmal 14 Monaten auf. Zuvor hatten die Gläubiger einem Vergleich mit dem Unternehmen zugestimmt. Rund 70 Arbeitsplätze sowie der Unternehmenssitz in Geisingen bleiben erhalten. Weiterlesen

SAM automotive group führt Geschäftsbetrieb auch im vorläufigen Insolvenzverfahren fort

Nach dem Insolvenzantrag der SAM automotive group läuft der Geschäftsbetrieb des Automobilzulieferers in allen Werken unverändert weiter. Am Montag bestellte das Amtsgericht Aalen den erfahrenen Sanierer Dr. Holger Leichtle von Schultze & Braun zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Weiterlesen

Standortsicherung der Phoenix Metall durch neuen Eigentümer FIDELITAS

Der Geschäftsführer der Phoenix Metall GmbH, Herr Gert Bergmann, hat mit Zustimmung von Herrn Rechtsanwalt Dr. Dirk Pehl in dessen Eigenschaft als Sachwalter über das Vermögen der Phoenix Metall GmbH die wesentlichen Vermögenswerte des Unternehmens an die FIDELITAS Industrieholding GmbH verkauft. Ein entsprechender Kaufvertrag mit Wirkung per heute wurde heute früh notariell beurkundet. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Weiterlesen

Geno Wohnbau­genossenschaft e.G.: Amtsgericht eröffnet Insolvenzverfahren

Das Amtsgericht Ludwigsburg hat gestern das Insolvenzverfahren über das Vermögen der GENO Wohnbau­genossenschaft e.G. eröffnet. Zum Insolvenzverwalter wurde Dr. Dietmar Haffa von Schultze & Braun bestellt. Haffa konzentriert sich zunächst auf das weitere Kürzen der zu hohen Kosten der Genossenschaft. Im Oktober wird dann die Gläubigerversammlung über das weitere Vorgehen entscheiden. Weiterlesen

Mehr Pressemitteilungen laden


Ihr Ansprechpartner