Pressemitteilungen

April

JD Norman Germany GmbH will guten Weg weitergehen

„Bis die Auswirkungen der Corona-Pandemie auch die JD Norman Germany GmbH trafen, waren wir auf einem sehr guten Weg, den wir nach Wiederaufnahme der Produktion fortsetzen wollen“, erklärt Insolvenzverwalter Dr. Holger Leichtle von Schultze & Braun. Am 23. März mussten die rund 130 Beschäftigten im Werk Witzenhausen auf Kurzarbeit Null gehen, da Vormaterialien und Verpackungen wegen Produktionsstopps bei Kunden und Zulieferern nicht im erforderlichen Umfang zur Verfügung standen. Am 14. April soll hier die Produktion nach derzeitigem Stand wieder anlaufen. Im Werk Eisenach in Hörselberg-Hainich mit rund 450 Mitarbeitenden musste die Produktion zwei Tage später eingestellt werden. Hier ist zunächst geplant, mit der Frühschicht am 6. April erneut zu starten. „In der gegenwärtigen Lage müssen wir jedoch – wie andere Unternehmen auch – flexibel und dynamisch auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren“, betont Dr. Leichtle. Weiterlesen


März

Kein Investor für Omniplast Deutschland GmbH

Die Omniplast Deutschland GmbH, bekannter Hersteller von Kunststoffrohrsystemen mit Hauptsitz im hessischen Ehringshausen, muss seinen Geschäftsbetrieb einstellen. Das teilt der vom Amtsgericht Wetzlar am Montag zum Insolvenzverwalter bestellte Rechtsanwalt Dr. Michael Lojowsky mit. Selbst eine gezielte Suche nach Investoren mit Hilfe eines spezialisierten Beratungsunternehmens habe keine ernsthaften Interessenten zu Tage gefördert. Aufgrund der hohen operativen Verluste von rund vier Millionen Euro pro Jahr sei eine weitere Fortführung im Insolvenzverfahren leider nicht möglich. Weiterlesen

Autoteilehändler ATP kehrt zum Normalbetrieb zurück

Nur eine Woche nach dem Insolvenzantrag hat sich der Geschäftsbetrieb des Online-Autoteilehändlers ATP weitgehend stabilisiert. Das Produktangebot des Online-Shops www.atp-autoteile.de bleibt in großem Umfang verfügbar. Die Kunden halten ATP die Treue und bestellen weiter. Weiterlesen

Corona-Schutzausrüstung für Wolfsburger Hanns-Lilje-Heim

Der Zwangsverwalter des ehemaligen Produktionsgeländes des insolventen und stillgelegeten Fleischverarbeiters Brennecke Harzer Wurstwaren in Liebenburg und die Sparkasse Hildesheim-Goslar-Peine haben sich entschlossen, der besonders stark von COVID19-Erkrankungen betroffenen Wolfsburger Pflegeeinrichtung Hanns-Lilje-Heim mit Schutzausrüstung wie Atemmasken und anderer Schutzkleidung zu helfen. Die Gegenstände wurden heute dem Heim übergeben. Weiterlesen

ASB-Regionalverband Erlangen-Höchstadt bleibt erhalten

Der Regionalverband Erlangen-Höchstadt des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) hat wieder eine Perspektive: Die Gläubiger haben heute einstimmig dem Insolvenzplan von Insolvenzverwalter Volker Böhm von der Kanzlei Schultze & Braun zugestimmt. Weiterlesen

PVL-Gruppe: Insolvenzverwalter verhandelt mit Investoren

Insolvenzverwalter Volker Böhm von der Kanzlei Schultze & Braun will wesentliche Teile des Kabel- und Elektrotechnik-Spezialisten PVL-Gruppe im Wege einer Investorenlösung sanieren. Für die Kabeltechnik-Sparte des Unternehmens muss unterdessen die Stilllegung vorbereitet werden. Weiterlesen

Autoteilehändler ATP nutzt Insolvenzverfahren für Neuaufstellung

Der Geschäftsbetrieb des Online-Autoteilehändlers ATP wird nach dem Insolvenzantrag in vollem Umfang fortgeführt. Das Warenangebot des Online-Shops atp-autoteile.de bleibt umfangreich verfügbar. Auslieferung und Versand sind nicht beeinträchtigt. Zudem bleibt die Gewährleistung auf ausgelieferte Produkte ohne Einschränkungen erhalten. Dies teilte der vom zuständigen Insolvenzgericht in Weiden bestellte vorläufige Insolvenzverwalter Volker Böhm von der Kanzlei Schultze & Braun heute mit. Weiterlesen

Verfahrenseröffnung bei der Mansfelder Aluminiumwerk GmbH

Nachdem das Insolvenzverfahren der Mansfelder Aluminiumwerk GmbH am 01. März 2020 als Eigen­verwaltungsverfahren eröffnet wurde, möchte das Unternehmen nunmehr diesen modernen Weg der Sanierung nutzen. Den entsprechenden Antrag hatte die Geschäftsleitung hierfür bereits am 16. Dezember 2019 beim Amtsgericht Halle (Saale) eingereicht. Das Gericht bestätigte diesen, ordnete einen Tag später die vorläufige Eigen­verwaltung an und bestellte Rechtsanwalt Rüdiger Bauch von der Kanzlei Schultze & Braun zum damals noch vorläufigen Sachwalter. Die Geschäftsleitung führt seitdem das operative Geschäft eigenständig weiter. Weiterlesen

Sperling GmbH & Co. Behälter- und Apparatebau KG setzt auf Sanierungsverfahren in Eigen­verwaltung

Die Sperling GmbH & Co. Behälter- und Apparatebau KG mit Sitz im niedersächsischen Elsfleth hat beim Amtsgericht Nordenham Antrag auf ein Sanierungsverfahren in Eigen­verwaltung gestellt. „Aufgrund des aktuell sehr schwierigen Marktumfeldes ist es notwendig geworden, unser Unternehmen intern neu aufzustellen“, sagt Olaf Sperling, der Geschäftsführer des auf Druckbehälter und Anlagenbau, Offshore- und Stahlbau-Komponenten sowie Schienenverkehrstechnik spezialisierten Unternehmens. „Diese strategischen Maßnahmen wollen wir im Rahmen einer Sanierung in Eigen­verwaltung mit Hilfe etablierter Spezialisten umsetzen, um unser Unternehmen auf die Zukunft auszurichten.“ Weiterlesen

Pressmetall-Gruppe: Weiterer Schritt auf dem Weg zur vollständigen Sanierung

Die Restrukturierung des Autozulieferers Pressmetall-Gruppe schreitet weiter voran. Das Amtsgericht Ansbach eröffnete zum 1. März das Sanierungsverfahren in Eigen­verwaltung für die Pressmetall Gunzenhausen GmbH, die Pressmetall Hoym GmbH sowie die Holdinggesellschaft Pressmetall GDC Group GmbH. Weiterlesen


Februar

curasan AG hält Geschäftsbetrieb auch nach Insolvenzantrag ohne Einschränkungen aufrecht

Nach dem Insolvenzantrag der curasan AG geht der Geschäftsbetrieb des börsennotierten Pharmaunternehmens ohne Einschränkungen weiter. Das erklären der vom Amtsgericht Aschaffenburg bestellte vorläufige Insolvenzverwalter Frank Schmitt von Schultze & Braun und curasan-Vorstand Torben Sorensen. Weiterlesen

Geschäftsbetrieb der Heuschkel Druckguß GmbH wird auch nach Insolvenzantrag fortgeführt

Die Heuschkel Druckguß GmbH hat am Donnerstag beim Amtsgericht Nürnberg wegen drohender Zahlungsunfähigkeit Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Gericht Rechtsanwalt Volker Böhm von Schultze & Braun. Der Geschäftsbetrieb der traditionsreichen Aluminium- und Zinkdruckgießerei wird auch nach dem Insolvenzantrag ohne Einschränkungen fortgeführt. Die Löhne und Gehälter der etwa 90 Mitarbeiter sind durch das Insolvenzgeld bis einschließlich April abgesichert. Weiterlesen

Golfclub Pforzheim Karlshäuser Hof e. V. stellt Insolvenzantrag

Der Golfclub Pforzheim Karlshäuser Hof e.V. hat Insolvenzantrag gestellt. Das Amtsgericht Pforzheim bestellte Rechtsanwalt Holger Blümle von Schultze & Braun zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Weiterlesen

Graupner/SJ GmbH stellt Geschäftsbetrieb ein

Es ist das unausweichliche Ende einer Modellbau-Ära in Deutschland. Die Graupner/SJ GmbH stellt voraussichtlich zum Monatsende ihren Geschäftsbetrieb ein. Nachdem bereits seit November 2019 die Lieferung der wichtigsten Komponenten und Waren durch die koreanische Muttergesellschaft eingestellt und parallel von Mai 2020 an die Nutzung der für das Geschäft essentiellen Marke Graupner untersagt hat, ist dem Unternehmen die Geschäftsgrundlage entzogen. Weiterlesen

Druckverarbeiter Adolf Nill GmbH wird zur Patrick Nill UG

Drei Monate nach dem Insolvenzantrag der Adolf Nill GmbH ist der Druckverarbeiter gerettet. Mit Wirkung zum 1. Februar 2020 veräußerte Insolvenzverwalter Dr. Dietmar Haffa von Schultze & Braun den Geschäftsbetrieb des Unternehmens an die neu gegründete Patrick Nill UG. Die 34 Arbeitsplätze und der Standort Reutlingen bleiben damit erhalten. Weiterlesen

Selectrona lässt Sanierungsverfahren hinter sich

Die Selectrona GmbH hat ihr Sanierungsverfahren erfolgreich abgeschlossen. Das Amtsgericht Dresden hob das Verfahren mit Beschluss vom 29. Januar endgültig auf. Mitte November hatten bereits die Gläubiger den Insolvenzplan des Unternehmens einstimmig angenommen. Dieser sieht den Einstieg der Walter Söhner Technologieberatungs GmbH, einem Unternehmen der Söhner Group, als strategischem Investor vor. Weiterlesen

Kleinhans GmbH findet Käufer für Küchenstudio und Möbel-und Innenausbau

Dem Insolvenzverwalter des Kehler Fenster- und Innenausbauers Kleinhans GmbH, Rechtsanwalt Stefano Buck von Schultze & Braun, ist es gelungen, für zwei der drei bisherigen Geschäftsbereiche Übernehmer zu finden und deren Geschäftsbetrieb zu sichern. Weiterlesen

Betrieb des Pflegeheims Peuke in Königerode auch nach Insolvenzantrag gesichert

Das Seniorenwohnheim Königerode Peuke hält den Pflegebetrieb auch nach einem Insolvenzantrag aufrecht. Der vorläufige Insolvenzverwalter Tobias Hirte von Schultze & Braun führt den Geschäftsbetrieb des Pflegeheims fort. „Wir haben die Bewohner, deren Angehörige und auch die Mitarbeiter darüber informiert, dass hier alles seinen gewohnten Gang geht. Die Bewohner werden vollumfänglich versorgt und betreut“, beruhigt Hirte. Weiterlesen


Januar

Insolvente Spedition Blitz Logistik gerettet

Die Tangermünder Transport Logistik GmbH übernimmt mit Wirkung zum 1. Februar die insolvente Spedition Blitz Logistik GmbH aus Tangermünde. Das teilt der Insolvenzverwalter der Blitz Logistik, Rechtsanwalt Rüdiger Bauch von Schultze & Braun, mit. Das Unternehmen und alle 34 Arbeitsplätze bleiben durch die Übernahme erhalten. Weiterlesen

Condor kann Schutzschirmverfahren mit Schultze & Braun in Kürze abschließen

Die Fluggesellschaft Condor wird ihr Schutzschirmhauptverfahren in Kürze erfolgreich beenden. Die Polish Aviation Group (PGL), Eigentümerin der polnischen Fluggesellschaft LOT Polish Airlines (LOT), wurde der Öffentlichkeit heute in Frankfurt als baldige Übernehmerin der beliebtesten Fluglinie Deutschlands vorgestellt. Voraussichtlich schon im April 2020 wird Condor das Schutzschirmverfahren erfolgreich beenden können. Weiterlesen

Mehr Pressemitteilungen laden


Ihr Ansprechpartner