Pressemitteilungen

Potentielle Investoren ziehen sich zurück: Betrieb bei BiUno muss ohne Übernehmer Ende Juli eingestellt werden

Gießen. Anfang des Monats hatte es noch so ausgesehen, als ob der Fortbestand von BiUno durch einen neuen Investor möglich wäre. Nachdem nun aber kurz nacheinander auch die letzten verbliebenen potentiellen Investoren von einem Übernahmeangebot abgesehen haben, muss der Geschäftsbetrieb des Bio-Großhändlers ohne Übernehmer Ende Juli eingestellt werden.

„Ich würde diesen Schritt sehr bedauern, allerdings ist er unausweichlich, wenn sich bis Ende Juli kein Übernehmer für BiUno findet. Die auflaufenden Verluste machen einen Weiterbetrieb danach ohne Investor unmöglich“, sagt der vorläufige Insolvenzverwalter, Dr. Michael Lojowsky von Schultze & Braun. „Ein deutlicher Auftragsrückgang wie es ihn bei BiUno durch das Ende der Zusammenarbeit mit einem bisherigen Großkunden gegeben hat, kann nur durch den Einstieg eines Investors behoben werden, der auch neue Aufträge und ein Konzept für das Logistikzentrum mitbringt.“ Bis zuletzt haben Dr. Lojowsky und sein Team mit den potentiellen Investoren verhandelt. „Dabei sind wir so weit gegangen wie es uns unter den gegebenen Umständen möglich ist“, sagt der vorläufige Insolvenzverwalter.

Rahmenbedingungen bei Investoren stark verändert

Letztlich waren unterschiedliche Faktoren ausschlaggebend dafür, dass die potentiellen Investoren von einem Übernahmeangebot abgesehen haben. „Eine wichtige Rolle hat aber gespielt, dass sich das wirtschaftliche Umfeld gerade seit dem Monatswechsel weiter eingetrübt hat – Stichwort Gaskrise. Dadurch haben sich leider auch die Rahmenbedingungen bei den potentiellen Investoren so stark verändert, dass sie sich in den vergangenen Tagen kurz nacheinander aus dem Investorenprozess zurückgezogen haben“, sagt Dr. Lojowsky. „Auch ich hätte mir ein anderes Ergebnis für BiUno gewünscht. Trotz der absehbaren Betriebsstilllegung ist bis Ende Juli für neue Interessenten die Übernahme des traditionsreichen Bio-Großhändlers mit hochqualifizierten und sehr motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im hochmoderenen Logistikzentrum weiterhin möglich.“ Das Logistikzentrum hat über die A 45 eine sehr gut Anbindung nach Mittelhessen, aber auch ins Rhein-Main Gebiet. Zudem ist der Flugplatz Gießen-Lützellinden in unmittelbarer Nähe.

Mit Einsatz und Fachkentnissen beeindruckt

Dr. Lojowsky und Geschäftsführer Mohamed El Ouariachi haben die Belegschaft am Unternehmenssitz in Gießen-Lützellinden bereits über die aktuelle Situation informiert. „Wir können absolut nachvollziehen, dass die Enttäuschung bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern groß ist. Sie haben mit ihrem Einsatz und ihren Fachkentnissen alle potentiellen Investoren beeindruckt, und wir können das nur bestätigen: Jeder Händler – ob Bio oder konventionell – kann sich glücklich schätzen, eine so hochqualifizierte und engagierte Belegschaft zu haben!“

 

Über BiUno: Der Bio-Großhändler BiUno geht auf die 1981 in Rosbach vor der Höhe gegründete Phönix Naturprodukte zurück. Das Unternehmen, das seine Kunden seit 2020 von seinem hochmodernen Logistikzentrum in Gießen-Lützellinden beliefert, hat 85 Mitarbeiter. Zu den Kunden von BiUno zählen viele Einzelhändler, Filialisten, Lieferserviceunternehmen und Großküchen aus Mittelhessen. Sie können über ihr Warenwirtschaftssystem oder den Onlineshop von BiUno aus einem Sortiment bestellen, das über 10.000 Artikel umfasst, von denen viele aus der Region stammen.

Beteiligte Personen


Ihr Ansprechpartner

Matthias Braun
0151 50766762
Pressesprecher

Ingo Schorlemmer
0151 18201456
Pressesprecher