Pressemitteilungen

Gespräche mit mehreren Interessenten für Uniprint Knauer

Leutkirch/Dettingen. Das Amtsgericht Tübingen hat gestern das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Uniprint Knauer GmbH & Co. KG sowie der Uniprint Knauer Verwaltungs GmbH eröffnet. Das Gericht bestellte Rechtsanwalt Holger Leichtle von Schultze & Braun zum Insolvenzverwalter. Leichtle führt den Geschäftsbetrieb des Unternehmens mit Sitz in Dettingen sowie Produktionsstätte in Leutkirch weiter fort. „Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens hat darauf keinerlei Auswirkungen“, erklärt Leichtle.

Leichtle hatte bereits im vorläufigen Insolvenzverfahren einen externen Berater mit der Suche nach möglichen Übernahmeinteressenten beauftragt. „Derzeit stehen wir in konkreten Verhandlungen mit mehreren Investoren, die die Produktionsstätte in Leutkirch in ihrer jetzigen Größe grundsätzlich weiterführen möchten.“

Die Uniprint Knauer GmbH & Co. KG sowie die Uniprint Knauer Verwaltungs GmbH hatten Anfang August nach einem Umsatzrückgang und gestiegenen Rohstoffpreisen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das Unternehmen hat sich auf das Bedrucken und Veredeln von Folien und Aluminium spezialisiert. Uniprint zählt unter anderem namhafte Molkereien zu seinen Kunden. Andere Gesellschaften der Dettinger Knauer Group sind von der Insolvenz nicht betroffen.

Pressekontakt:
Pressesprecher: Ingo Schorlemmer
E-Mail: ISchorlemmer@remove.this.schultze-braun.de,
Telefon: 07841/708-128

Schultze & Braun Rechtsanwalts­gesellschaft für Insolvenzverwaltung mbH
www.schultze-braun.de, E-Mail: mail@remove.this.schultze-braun.de


Ihr Ansprechpartner

Matthias Braun
0151 50766762
Pressesprecher

Ingo Schorlemmer
0151 18201456
Pressesprecher