Pressemitteilungen

Condor kann Schutzschirmverfahren mit Schultze & Braun in Kürze abschließen

Frankfurt/Main. Die Fluggesellschaft Condor wird ihr Schutzschirmhauptverfahren in Kürze erfolgreich beenden. Die Polish Aviation Group (PGL), Eigentümerin der polnischen Fluggesellschaft LOT Polish Airlines (LOT), wurde der Öffentlichkeit heute in Frankfurt als baldige Übernehmerin der beliebtesten Fluglinie Deutschlands vorgestellt. Voraussichtlich schon im April 2020 wird Condor das Schutzschirmverfahren erfolgreich beenden können.

Durch den Zusammenschluss von LOT und Condor entsteht einer der führenden europäischen Luftfahrtkonzerne mit mehr als 20 Millionen jährlichen Fluggästen. Condor wird weiterhin unter ihrem derzeitigen Management geführt werden und gleichzeitig von der erweiterten Konnektivität und den operativen Synergien zwischen den Fluggesellschaften profitieren. Die Kunden von Condor werden auch zukünftig die gewohnte Qualität, Service und Zuverlässigkeit genießen, die das Unternehmen zur führenden Marke für Ferienflüge und zum bevorzugten Partner für Reiseveranstalter in Deutschland und darüber hinaus gemacht haben.

Rechtsanwalt Detlef Specovius, Partner der auf Restruktu­rierungen spezialisierten Kanzlei Schultze & Braun in Achern, unterstützte das Schutzschirmverfahren in seiner Funktion als Geschäftsführer bei Condor. „Ich bin sehr zufrieden. Mit dem Schutzschirm ist es gelungen, Condor aus den Turbulenzen der Thomas-Cook-Insolvenz weitestgehend herauszuhalten und den Flugbetrieb sicher und störungsfrei fortzusetzen. Damit haben wir die Grundlage für die heute erfolgreich abgeschlossene Suche nach einem passenden Investor gelegt. Ganz wichtig ist mir auch, dass der Überbrückungskredit des Landes Hessen und des Bundes auch vollständig zurückgezahlt werden wird. Mit diesem Zusammenschluss geht Condor gestärkt aus der Thomas-Cook-Krise hervor. Mit PGL und LOT wird Condor zu einem der größten europäischen Luftfahrtunternehmen und bleibt als eigenständige Marke erhalten. Dieses Beispiel zeigt, was ein Schutzschirmverfahren zu leisten im Stande ist.“

Beteiligte:
Detlef Specovius (Achern, federführend), Dr Christoph von Wilcken (Berlin), Dr. Jürgen Erbe (Insolvenzrecht; Mannheim), Siegfried Flogaus, Seraphim Ung Kim, Stefanie Beck (Arbeitsrecht; Nürnberg), Alexander von Saenger (Arbeitsrecht; Bremen), Dr. Annerose Tashiro, Dr. Philipp Esser, Patrick Ehret, Ronan Dugué (Achern, Internationales), Dr. Peter de Bra (Anfechtung, Achern).

 

Über Schultze & Braun

Schultze & Braun ist ein führender Dienstleister für Insolvenzverwaltung und Beratung im Sanierungs- und Insolvenzrecht. Mit rund 700 Mitarbeitern an mehr als 40 Standorten in Deutschland und dem europäischen Ausland unterstützt Schultze & Braun Unternehmen vor Ort, bundesweit und international in allen rechtlichen, steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen.

Beteiligte Personen


Ihr Ansprechpartner