Pressemitteilungen

Anlagenbauer SFI saniert sich in Eigen­verwaltung

Stuttgart, 11. April 2019. Die SFI Stotz Fredenhagen Industries GmbH hat am 9. April 2019 einen Antrag auf Eigen­verwaltung gestellt. Die Gesellschaft wird durch den Sanierungsexperten und Generalbevollmächtigten Steffen Beck von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH beratend unterstützt.

Zum vorläufigen Sachwalter bestellte das Amtsgericht Dr. Dietmar Haffa von der Kanzlei Schultze & Braun. Er begleitet und überwacht die Eigen­verwaltung im Sinne der Gläubiger. Der Geschäftsbetrieb des Traditionsunternehmens aus dem schwäbischen Kornwestheim läuft vollumfänglich weiter. Die Gehälter der 127 Mitarbeiter sind über das sogenannte Insolvenzgeld gesichert. Die Mitarbeiter wurden bereits von den Verantwortlichen im Rahmen einer Versammlung informiert. Grund für die Antragstellung des Herstellers von Anlagen- und Automatisierungssystemen sind Liquiditätsschwierigkeiten, ausgelöst durch internationale Neubauprojekte verbunden mit Umsatzrückgängen in den vergangenen Monaten.

Umfangreiches Sanierungskonzept geplant

In den kommenden Wochen wird gemeinsam mit der Wirtschaftsprüfungs­gesellschaft Ernst & Young ein tragfähiges Sanierungskonzept erarbeitet, um Prozesse zu überprüfen und notwendige Restrukturierungs­maßnahmen zu ermitteln. „In der Eigen­verwaltung liegt die Chance, das traditionsreiche Unternehmen wieder zukunftsfähig aufzustellen. Mit dem geplanten Konzept werden wir das Unternehmen auf die künftigen Herausforderungen ausrichten“, so der SFI-Geschäftsführer Clemens Vollmer.

Unterstützt wird die Geschäftsführung durch den erfahrenen Sanierungsexperten Steffen Beck.  Er ist als Generalbevollmächtigter mit seinem Team bereits bei dem Unternehmen vor Ort und berät die Gesellschaft bei der Restrukturierung. „Alle Beteiligten ziehen an einem Strang. Die Mitarbeiter sind hoch motiviert. Das sind gute Grundvoraussetzungen für eine nachhaltige Sanierung“, so Rechtsanwalt Beck.

Informationen zum Verfahren

Die Eigen­verwaltung bietet dem Unternehmen Planungssicherheit und berücksichtigt gleichzeitig die Interessen der Gläubiger. Das Unternehmen darf, unterstützt durch erfahrene Sanierungsexperten und unter Aufsicht eines Sachwalters, die Gesellschaft selbst durch das Verfahren führen. Bei einem Eigen­verwaltungsverfahren bleibt die Geschäftsführung des Unternehmens im Amt.

Über das Unternehmen

Die Ursprünge der SFI Stotz Fredenhagen Industries GmbH reichen bis ins Jahr 1860. Bereits seit 1898 befindet sich die Gesellschaft am heutigen Hauptsitz Kornwestheim. Sie plant und projektiert schlüsselfertige Materialflusssysteme sowie Automatisierungs- und Sondereinrichtungen. Hauptsächlich werden Lösungen für Kunden aus den Geschäftsbereichen Automotive, Schwerlast, Schüttgut sowie Logistik und der Aluminium-Industrie geplant und umgesetzt. Außerdem bieten die hochqualifizierten Mitarbeiter umfangreiche Zusatzleistungen wie Produktionsbegleitungen, Schulungen sowie Service und Wartung an.

Pressekontakt:
relatio PR
Tel: 089-210257-22
Mail: pluta@relatio-pr.de

Beteiligte Personen


Ihr Ansprechpartner