Datenschutzhinweise für Bewerber bei Schultze & Braun

Stand: 01.05.2022

Wer ist für die Verarbeitung Ihrer Daten verantwortlich?

Schultze & Braun GmbH & Co. KG
gemeinsam mit der jeweiligen potentiellen Anstellungsgesellschaft von Bewerbern, im Einzelnen:

Schultze & Braun Rechtsanwalts­gesellschaft für Insolvenzverwaltung mbH
Schultze & Braun GmbH Rechtsanwalts­gesellschaft Wirtschaftsprüfungs­gesellschaft
Schultze & Braun GmbH Rechtsanwalts­gesellschaft
Schultze & Braun GmbH Steuerberatungs­gesellschaft Wirtschaftsprüfungs­gesellschaft
Schultze & Braun GmbH Forensic Services Rechtsanwalts­gesellschaft

Alle:
Eisenbahnstraße 19-23, 77855 Achern, Deutschland
Telefon: +49 (0) 7841 7080

Kontakt

Wie erreichen Sie die Datenschutzbeauftragte?
Unsere Datenschutzbeauftragte erreichen Sie unter der obigen Anschrift oder per Mail direkt unter:

Kontakt

Wozu werden Ihre Daten benötigt?

(A1)       Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung überlassen haben, um Ihre Eignung für eine Beschäftigung in unseren Unternehmen zu prüfen und ein Bewerbungsverfahren durchzuführen. Folgende Daten werden hierbei erhoben:

Pflichtangaben:

  • Anrede
  • Vor- und Nachname,
  • Kontaktdaten (Postleitzahl, Wohnort)
  • E-Mail-Adresse
  • Gewünschter Standort (bei Initiativbewerbung)
  • Tätigkeit, an der Interesse besteht (bei Initiativbewerbung)
  • Lichtbild
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse
  • Weitere im Verlauf des Auswahlverfahrens (A3) zu erhebende Angaben

Freiwillige Angaben:

  • Titel
  • Kontaktdaten (Straße, Hausnummer, Land)
  • Privates Telefon
  • Lichtbild

Darüber hinaus übernehmen wir mit Einwilligung des Bewerbers die Daten in unseren Bewerberpool.

Auf Basis der uns zur Verfügung gestellten Angaben prüfen wir, ob eine Einladung zum Vorstellungsgespräch als Teil des Auswahlverfahrens in Betracht kommt. Bei grundsätzlicher Eignung werden wir ggf. weitere personenbezogenen Daten erheben, die für eine Auswahlentscheidung wesentlich sind.

(weiter zu A2)

(B1)       Weiterhin können wir personenbezogene Daten verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist. (weiter zu B2)

(C1)       Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis kommt, verarbeiten wir bereits erhobene personenbezogene Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiter. (weiter zu C2)

(D1)       Wir verarbeiten personenbezogene Daten zur Durchführung und Abrechnung von Online-Bewerbungsgesprächen (Videokonferenzen).

Neben diesen Datenschutzhinweisen für Bewerber bei Schultze & Braun gelten die unter https://www.schultze-braun.de/dswebex/ aufrufbaren Datenschutzhinweise für die Teilnahme an einem Cisco Webex-Online-Meeting von Schultze & Braun, die jeder Videokonferenzeinladung als DeepLink angehängt sind. Alternativ können Sie die Datenschutzhinweise für die Teilnahme an einem Cisco Webex-Online-Meeting auch bei Schultze & Braun anfordern.

(weiter zu D2)

Welche rechtliche Begründung gibt es für die Verarbeitung?

(A2, C2)

Datenverarbeitung für die Entscheidung über die Begründung eines/für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses (§ 26 BDSG). Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO) wenn Sie der Aufnahme Ihrer Daten in den Bewerberpool zustimmen. (weiter zu A3, C3, D3)

(B2)       Wahrnehmung von berechtigten Interessen wie oben unter (B1) ausgeführt (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO). (weiter zu B3)

(D2)       In Situationen, in denen Bewerbungsgespräche als Präsenzveranstaltung nicht durchgeführt werden sollen oder können, werden Onlinebewerbungsgespräche angeboten. Die Durchführung von Online-Bewerbungsgesprächen liegt in unserem berechtigten wie auch in Ihrem Interesse, um so den Bewerbungsprozess  durchlaufen zu können (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO). (weiter zu D3)

Werden Ihre Daten an andere Empfänger weitergeleitet?

(A3, B3, C3)

Bewerberportale nutzen wir einzig und allein zur Veröffentlichung von Stellenausschreibungen mit dem Ziel, dass Bewerber sich online, per Mail oder schriftlich über unser eigenes Bewerberportal direkt bei uns bewerben. Für den Schutz personenbezogener Daten, die z.B. in Bewerberprofilen auf Bewerberportalen hinterlegt sind, gelten die Datenschutzhinweise der Betreiber des jeweiligen Portals.

Wir betreiben ein eigenes Bewerberportal auf dem Server der BITE GmbH, Magirus-Deutz-Straße 12, 89077 Ulm, die im Rahmen eines Auftragsverhältnisses für uns tätig ist. Die Datenschutzhinweise von BITE GmbH finden sie unter https://www.b-ite.de/legal-notice.html.
Unsere Auftragsverarbeiterin BITE GmbH nutzt für das Auswahlverfahren unterstützend eine Bewerbermanagementsoftware. Auf Basis der vom Bewerber zur Verfügung gestellten Angaben wird geprüft, ob eine Einladung zum Vorstellungsgespräch als Teil des Auswahlverfahrens in Betracht kommt. Bei grundsätzlicher Eignung werden beim Bewerber weitere personenbezogene Daten erhoben, die für die Auswahlentscheidung wesentlich sind. (weiter zu A4, B4, C4)

(D3)       Wir nutzen das System Cisco Webex, das über unsere Auftragsverarbeiterin Telekom Deutschland GmbH (nachfolgend „Telekom“) zur Verfügung gestellt wird. (weiter zu D4)

Schultze & Braun Karriere-Seite

Von unserem Bewerberportal bei BITE GmbH gelangen Sie über „zur Übersicht“ wieder auf die Karriere-Seite unserer Homepage. Die Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten bei Aufruf und Nutzung der Homepage von Schultze & Braun finden Sie hier: https://www.schultze-braun.de/rechtliches/datenschutz .

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

(A4)       In der Regel werden die Daten für 6 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert. Für den Fall, dass Sie einer weiteren Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zugestimmt haben, werden wir Ihre Daten in unseren Bewerberpool übernehmen. Dort werden die Daten nach Ablauf von 12 Monaten gelöscht.

(B4)       Die Daten bleiben in der Regel für 6 Jahre nach Abschluss eines Streitverfahrens gespeichert.

(C4)       Die Daten bleiben in der Regel für 6 Jahre nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses gespeichert. Über Einzelheiten werden Beschäftigte mit einem eigenen Datenschutzhinweis für Beschäftigte informiert.

(D4)       Die Daten werden grundsätzlich gelöscht, wenn kein Erfordernis für eine weitere Speicherung mehr besteht. Ein Erfordernis kann insbesondere dann bestehen, wenn die Daten noch benötigt werden, um vertragliche Leistungen zu erfüllen, Gewährleistungsansprüche zu prüfen und gewähren oder abwehren zu können. Im Falle von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten kommt eine Löschung erst nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungspflicht in Betracht.

Werden Ihre Daten in einen Nicht-EU-Staat oder an eine internationale Organisation weitergeleitet?

(A-C)     Nein.

(D)         Ja. Rechenzentren für die von uns durchgeführten Online-Meetings über das System Cisco Webex stehen in London, Großbritannien. West Unified Communications Ltd. ist ein Anbieter mit dem Hauptsitz in den USA und bietet Dienste für CCA-SP-Zugänge zu den von Cisco Systems, Inc. gehosteten Plattformen für das System Cisco Webex an. Orte der Leistungen sind Großbritannien (London), die USA und Singapur (APAC). Eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten findet damit auch in einem Drittland statt. Unser Auftragsverarbeiter Telekom hat mit Cisco Systems, Inc. und auch West Unified Communications Ltd. neben produktabhängigen Auftragsverarbeitungsverträgen auch Datenschutzvereinbarungen auf Basis der EU-Standardvertragsklauseln so vereinbart, dass sie auch stellvertretend im Namen des Auftraggebers gültig sind. Es bestehen damit nach Maßgabe des Art. 46 DSGVO geeignete Garantien.

Welche Rechte haben Sie?

Sie haben das Recht auf Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten. Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir dann ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben.
Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht.
Ferner haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Gleiches gilt für ein Recht auf Datenübertragbarkeit.
Falls wir Daten von Ihnen aufgrund einer Einwilligung verarbeiten, können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Die Verarbeitung bis zum Widerruf bleibt rechtmäßig.

Bei welcher Aufsichtsbehörde können Sie sich beschweren?

Sie können sich bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz innerhalb der EU beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihre Daten werden von uns nicht rechtmäßig verarbeitet werden.