Schwerpunkte des Insolvenzverfahrens

Braun/Riggert/Herzig (Hrsg.)

Schwerpunkte des Insolvenzverfahrens

erschienen im Richard Boorberg Verlag GmbH & Co KG, München
2012, 5., überarbeitete Auflage, 353 Seiten
ISBN 978-3-415-04799-0

Das Insolvenzrecht ist erneut im Umbruch. Das Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG), das zum 1.3.2012 in Kraft getreten ist, führt zu deutlichen Veränderungen. Zum ersten Mal kann der Insolvenzplan auch in Eignerrechte der betroffenen Schuldnergesellschaften eingreifen. Die Stärkung der Eigen­verwaltung und ein eigenständiges Schutzschirmverfahren runden dies ab. Hinzu kommen signifikante Versuche des Gesetzgebers, die Möglichkeit der Gläubiger bei der Wahl des Insolvenzverwalters zu stärken. Betrachtet man die im europäischen Umfeld nicht nur ermutigenden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, so ist selbst in der „Oase“ Deutschland für ausreichend Anwendungsmöglichkeit im Restrukturierungs- und Insolvenzbereich für die Zukunft gesorgt.

Für diese Auflage mussten wir auf die Mitwirkung unseres leider im April 2010 verstorbenen Mitherausgebers und -autors Thomas Kind verzichten. Mit Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Dirk Herzig kommt wieder ein erfahrener Insolvenzverwalter als Mitherausgeber und -autor ins Team.