Eigen­verwaltung, Sachwaltung
und Schutzschirmverfahren

Das Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (kurz ESUG) stellt geeignete Instrumente bereit: Mit der Eigen­verwaltung und dem Schutzschirmverfahren wird eine erfolgreiche Sanierung beziehungsweise finanzielle Restrukturierung begünstigt, da die Geschäftsleitung weiterhin verfügungsberechtigt und damit handlungsfähig bleibt. Statt eines Insolvenzverwalters – wie bei einem Regeverfahren – wird lediglich ein sogenannter Sachwalter eingesetzt, der die Interessen der Gläubiger wahrt und die wirtschaftliche Lage des Unternehmens prüft.

Mehr zu Eigen­verwaltung und Schutzschirmverfahren.


Broschüren-Download